Neues Antitumormedikament bei Prostatakrebs in der Entwicklung

Die beiden großen Schwierigkeiten in der Antitumorbehandlung von Prostatakrebs sind das Stoppen der Metastasen und Arzneimittelresistenzen. Diese beiden großen Probleme, konnten nun überwunden werden.

Das als DpC bekannte Medikament hemmt das prostataspezifische Antigen (PSA) und unterdrückt sowohl androgenabhängige als auch unabhängige Androgen-Rezeptor-Signalarme.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Arbeit war die Entdeckung, dass DpC die Expression des bekannten prostataspezifischen Antigen-spezifischen Indikators PSA signifikant reduzieren kann.

 

Neuartiges Medikament für Bauchspeicheldrüsenkrebs in der Entwicklung

Die Entwicklung eines Medikaments, das ein Protein namens PPP1R1B blockieren soll und somit die tödliche Ausbreitung von Bauchspeicheldrüsenkrebs verhindern soll, wird derzeit untersucht.

Wissenschaftler haben Mäuse mit Pankreastumoren geschaffen, die kein HIF1A produzieren. Es ist das Level des Proteins PPP1R1B, die die Tumoren aggressiver machen.

So wird mit weiteren Medikamententests fortgefahren, bei denen versucht wird, Verbindungen zu identifizieren, die das PPP1R1B hemmen.